Am 12. Juni 2008 hat das EPP-Forum den ersten EPP-Designer-Award in der BASF Designfabrik in Ludwigshafen verliehen. Der Hauptpreis ging an Britta Stockinger für ihre knallbunten EPP-Eierbecher.
EPP-Forum: Sehr geehrte Frau Stockinger, wie fühlen Sie sich als frischgebackene Siegerin?

Britta Stockinger: Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Es war ein toller Moment, den Preis aus den Händen der Jury zu erhalten.

EPP-Forum: Sie haben auch eine überragende Arbeit geleistet. Hätten Sie es sich denken können, dass die Juroren Ihnen den ersten Platz verleihen?

Britta Stockinger: Das kann man vorher nie wissen - auch wenn man einen sehr guten Entwurf einreicht, hängt die Bewertung am Ende immer von der subjektiven Meinung der Jury ab.

EPP-Forum: Sie haben den Geschmack der Jury getroffen. Wie kamen Sie auf die Idee mit den Eierbechern? Beim Frühstücken?

Britta Stockinger: Nachdem ich mich über den Werkstoff informiert hatte, wollte ich ein Produkt entwickeln, das möglichst viele der spezifischen Eigenschaften vermittelt. Gleichzeitig sollte der Entwurf einen praktischen Nutzen bieten. Der Eierbecher integriert den Werkstoff EPP in das alltägliche Leben. Die guten Isoliereigenschaften, die hohe Passgenauigkeit und die Stoßfestigkeit werden genutzt, um das gekochte Ei warm zu halten und optimal zu schützen. Ob beim Frühstück zu Hause oder beim Picknick unterwegs - das Ei bleibt bis zum Verzehr warm und heil. Der Deckel erfüllt als Schalenmülleimer einen weiteren Zweck.

EPP-Forum: Über dieses nützliche Give-away wird sich bestimmt jeder EPP-Interessent freuen. Werden Sie weitere Design-Objekte aus EPP entwerfen?

Britta Stockinger: Auf jeden Fall. Ich bin immer auf der Suche nach neuen und innovativen Materialien, die mir größtmögliche Gestaltungsfreiheit geben. EPP prägt durch seine Materialästhetik den Charakter neuer Produkte - gerade für Designer stellt das eine attraktive Alternative zu bestehenden Werkstoffen dar.

EPP-Forum: Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei zukünftigen Projekten. Herzlichen Glückwunsch zum Hauptpreis beim EPP-Designer-Award 2007/2008. Vielen Dank für das Gespräch.