Der Kunstrasen des Bayreuther Hans-Walter-Wild-Stadions besteht aus dem innovativen Schaumstoff EPP
Bayreuth, 23. 03. 2009. Ende 2008 begann die Stadt Bayreuth mit der Renovierung des Hans-Walter-Wild-Stadions. Zu den umfangreichen Maßnahmen gehörte die Verlegung eines neuen Rasens. Das Besondere: Die Stadt Bayreuth verzichtete auf einen "normalen" Kunstrasen und entschied sich für eine Innovation: Einen Kunstrasen, der aus dem vielseitigen und zukunftsweisenden Schaumstoff EPP besteht.

Die Innovation aus expandiertem Polypropylen (kurz EPP) bekommt man eigentlich gar nicht zu sehen. Denn das elastische Schaumstoff-Polster "versteckt sich" unter einem dichten Dickicht von grünen Rasenfasern. Die besonderen Eigenschaften des EPP-Kunstrasens werden die Spieler der SpVgg zu würdigen wissen. Schließlich besticht der Schaumstoff durch sein verzögertes Rückstellvermögen. "Diese vorteilhafte Eigenschaft des EPP", erklärt Christian Traßl, Geschäftsführer des EPP-Forums, "verringerte die Muskel- und Gelenkbelastung der Fußballspieler."

Auch in puncto Ballverhalten ist die Trägerschicht EPP unschlagbar. "Die Fußballer der SpVgg", so der Geschäftsführer, "werden denken, sie spielen auf Naturrasen." Weitere Vorteile: Der EPP-Kunstrasen ist witterungsbeständig und garantiert das ganze Jahr einen konstanten Spielkomfort. Verwerfungen, Löcher und Grasschollen sind mit dem EPP-Kunstrasen Geschichte.

Mehr Spielkomfort und geringere Verletzungsgefahr - das sind nicht die einzigen Vorteile, die für EPP sprechen. Christian Traßl: "Der Kunstrasen lässt sich problemlos transportieren und ohne großen Aufwand verlegen." Möglich machen das die ferderleichten EPP-Paneelen. Sie lassen sich wie ein Puzzle zusammenlegen. Wird ein Paneel beschädigt, so lässt sich dieses eine Teil leicht austauschen.

Auch die Pflege ist ein Kinderspiel: Der Rasen braucht nur abgesaugt und abgebürstet zu werden. "Seine geringen Wartungs- und Pflegekosten sowie seine Langlebigkeit machen den EPP-Kunstrasen günstiger als einen normalen Kunstrasen - ein wichtiger Vorteil in Zeiten knapper Kassen", betont Christian Traßl.

Robust, pflegeleicht, witterungsbeständig, preiswert und komfortabel - der EPP-Kunstrasen, der das erste Mal in einem deutschen Stadion verlegt worden ist, überzeugt mit seinen zahlreichen Vorteilen. Vorteile, die auch anderen deutschen Vereinen und Kommunen zu Gute kommen können.v