Fachtagung des EPP-Forums
am 22. / 23. Juni 2009 im Zollverein / Essen

Bayreuth, 3. Juni 2009. Design meets EPP - unter diesem Motto treffen sich Designer, Produktentwickler und Ingenieure zum diesjährigen Symposium des EPP-Forums am 22. und 23. Juni 2009. Der Veranstaltungsort ist mit Bedacht gewählt: Es handelt sich um das ehemalige Steinkohlenbergwerk "Zollverein" in Essen, das heute das Zentrum der Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet ist. Ein idealer Ort, um neue Potenziale für den vielseitigen Werkstoff EPP (expandiertes Polypropylen) zu entdecken.

Christian Traßl, Geschäftsführer des EPP-Forums, bringt das Ziel der Tagung auf den Punkt: "Wir möchten nicht nur die bisherigen Ausflüge des expandierten Polypropylens in die Designbranche aufzeigen, sondern Designern und Entwicklern neue Impulse geben." Aus diesem Grund lud das EPP-Forum eine Reihe von Experten aus dem Bereich Design, Materialforschung und Produktentwicklung nach Essen ein. Dr. Peter Wolf, Business Manager Neopolen P bei BASF SE, und Stephan Gesuato, EPP-Fachmann der Kurtz GmbH, informieren anfangs über die Eigenschaften und die Herstellung von EPP. Produktentwickler Tim Schwegler und Andreas Mägerlein von BASF SE gehen auf die technischen Möglichkeiten der Partikelschäume in der Konstruktion ein. Die Vorträge sollen besonders EPP-Einsteigern einen ersten Einblick in die "EPP-Szene" geben.

In der zweiten Runde der Fachtagung melden sich die Designer zu Wort. Der Österreicher Johann Scheiber (Scheiber Design GmbH) zeigt das Potenzial von EPP in der Kreativbranche. Bernd Rosenthal, 2008 mit dem Product Design Award geehrt, hebt die vorteilhaften Materialeigenschaften hervor. Ihre Erfahrungen bringen auch ganz junge Produkt-Designer und Materialentwickler mit ein: Britta Stockinger (Hochschule Coburg) und Dirk Pessler (Neue Materialien Bayreuth GmbH). 2008 zeichnete das EPP-Forum beide mit dem Internationalen EPP Design Award aus.

Als Koryphäe im Design-Fach gilt Jeroen Verbrugge. Jeroen Verbrugge, der Kopf der niederländischen Design-Schmiede Flex / the INNOVATIONLAB, ist von EPP begeistert. Mit dem Schaumstoff möchte er eine "new reality" erschaffen.

Die Fachtagung "Design meets EPP" ist die ideale Plattform, um sich über den aktuellen Stand, neue Trends und Chancen von EPP direkt zu informieren. Vor allem Designer und Produktentwickler, die EPP noch nicht kennen, sind herzlich willkommen. Zeit und Gelegenheit für einen Meinungsaustausch mit den Experten sind reichlich gegeben. Nutzen Sie diese Möglichkeit! Werden Sie zum Pionier eines neuen Werkstoffes! Seien Sie am 22. und 23. Juni bei "Design meets EPP" im Zollverein / Essen dabei!

Ausführliche Informationen zu den Vorträgen und Referenten sowie das (verbindliche) Online-Anmeldeformular finden Sie auf der Internetseite "Design meets EPP".