EPP-Forum twittert aus der "EPP-Szene".
Seit dem 30. Juli 2009 ist das EPP-Forum beim neuesten Trend im Internet mit dabei: Twitter (englisch "zwitschern"). Ein Mikro-Blog, mit dem extrakurze Meldungen, so genannte "Tweets", publiziert werden. Maximal 140 Zeichen dürfen die Tweets beinhalten. Deshalb muss der Autor seine Botschaft in wenigen Worten auf den Punkt bringen. Einfach ideal, um auf die neuesten Nachrichten aus der EPP-Szene - wie aktuelle EPP-News oder Produktinnovationen - schnell und unkompliziert zu verweisen.

Doch Twitter ist mehr als nur eine neue Nachrichten-Plattform. Von besonderer Bedeutung ist der Aspekt "Social Networking": Twitter-Nutzer können die Nachrichten anderer Autoren abonnieren. Im Twitter-Jargon heißt das: "Follow" (englisch "folgen"). Der Vorteil für das EPP-Forum: Einzelpersonen, Forschungsinstitute oder Unternehmen - und zwar aus aller Welt - können die Meldungen des EPP-Forums abonnieren. Auf diese Weise wird die Aufmerksamkeit auf expandiertes Polypropylen und das EPP-Forum noch besser gelenkt. Ein klarer Vorteil für die Öffentlichkeitsarbeit. Umgekehrt folgt das EPP-Forum den Tweets von relevanten Unternehmen, Organisationen, Forschungseinrichtungen oder Personen. Den Anfang machten das VDI Wissensforum und die Fachmesse "Composites Europe" in Stuttgart.

Twitter: schnell, aktuell, prägnant. Das neueste Kommunikationsmittel des EPP-Forums bringt einige Vorteile mit sich. Der Bekanntheitsgrad des EPP und des EPP-Forums lässt sich so weiter steigern. Außerdem können Designer, Produktentwickler oder Forscher, die den Schaumstoff bisher noch nicht oder kaum kannten, für das EPP-Netzwerk gewonnen werden.

Folgen Sie uns jetzt auf Twitter*: http://twitter.com/EPP_Forum

*Anmeldung und Nutzung sind kostenlos.