Das EPP-Forum startet den Design Award 2009/10
Designer, Produktentwickler und Menschen mit außergewöhnlichen Ideen sind beim zweiten Design Award 2009/10 gefragt. Die Aufgabe ist einfach: Dem vielseitig einsetzbaren Schaumstoff EPP gilt es eine neue Form zu geben. Welchen Nutzen, welche Farben oder Größe das EPP-Design-Objekt haben wird, ist der Phantasie des Entwicklers überlassen.

Auch diesmal winken tolle Preise: Für den ersten Sieger 4000,- Euro, für den Zweitplatzierten 2000,- Euro und den Drittplatzierten 1000,- Euro. Es ist geplant, das Siegerprojekt für die allgemeine Nutzung umzusetzen. Der Einsendeschluss ist der 30. November 2009.

Rückblick ins Jahr 2008
Im Juni 2008 prämierte das EPP-Forum in der BASF designfabrik die Gewinner des EPP-Design Awards 2007/08. Den ersten Preis gewannen die EPP-Eierbecher von Britta Stockinger: In ihrem Sieger-Objekt brachte die junge Produktdesignerin die Vorteile von EPP optimal zur Geltung: isolierend, transportsicher und einfach sehenswert.

Der zweite Preis ging an die Zusammenarbeit von Maria Predel und Dirk Pessler. Sie entwickelten eine robuste und dennoch sehr leichte Handy-Schutzhülle aus EPP. Walter Kurtz schuf die EPP-Pyramide, die mit dem dritten Platz geehrt wurde. Und wie die echten Pyramiden birgt auch sie ein geheimnisvolles "Innenleben".

In die Herzen der Jury katapultierte sich der Bayba - ein knallrotes Phantasietier aus EPP. So entschieden die Juroren, einen Sonderpreis für diese lustigste Umsetzung von EPP zu vergeben.

Werden auch Sie kreativ!
Jetzt heißt es: It's your turn! Machen Sie mit und überraschen Sie uns mit Ihrer genialen Idee aus EPP. Mehr Informationen finden Sie auf der Microsite
Design Award 2009/10.