Unter diesem Titel erschien in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift Kunststoffe ein Artikel über Partikelschäume aus der Feder von Christian Traßl und Hans Wörthwein: ein umfassender Überblick über die Entstehungsgeschichte von EPS, EPE und EPP, deren Eigenschaften und Einsatzgebiete. Branchenbezogen und dennoch leicht geschrieben geben die Autoren ihr Fachwissen an die Leser weiter. Das Thema Partikelschäume hat in der Zeitschrift einen Seltenheitswert. Das macht den Artikel dadurch - neben seinem hohen informativen Wert - zu etwas ganz Besonderem. Als Service für unsere Webseitenbesucher bieten wir den Artikel hier zum kostenlosen Download an.

Die Autoren: Dipl.-Ing. Christian Traßl ist bei der Neue Materialien Bayreuth GmbH als stellvertretender Bereichsleiter Kunststoffe und Gruppenleiter Partikelschäume tätig. In seiner Nebentätigkeit ist er Geschäftsführer des EPP-Forums. Dipl.-Ing. (FH) Hans Wörthwein ist mit dem Beratungs- und Vertriebsbüro W-EPP technologies selbstständig. Ehrenamtlich ist er Vorstandsvorsitzender des EPP-Forums.

"Kunststoffe" ist die Fachzeitschrift für Ingenieure und Techniker in der Kunststoffindustrie. Aktuelle und kompetente Berichte über neueste Trends der Branche, über Märkte, Produkte, Werkstoffe und Verarbeitung bieten allen Insidern einen großen Mehrwert. Seit bereits 100 Jahren ist "Kunststoffe" am Markt und entwickelte sich in dieser Zeit zur Nummer eins innerhalb der deutschen Kunststoff-Fachpresse mit einer Auflage von durchschnittlich 16.000 Exemplaren monatlich - Pflichtlektüre der gesamten Branche und gleichzeitig Trendsetter.

PDF download Klasse statt Masse - "Kunststoffe" Dezember 2010

Wir wünschen eine interessante Lektüre!