Der kleine Image-Podcast der InnoMateria 2012 lässt es bereits erahnen: Kaum ein Besucher konnte am Stand des EPP-Forums im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse vorbeigehen, ohne nicht zumindest einmal die Hand in den durchsichtigen Behälter mit den kleinen grünen EPP-Kügelchen getaucht zu haben.

Zwei Tage lang, am 22. und 23. Mai, besuchten uns auf der Fachmesse rund um das Zukunftsthema "Innovative Werkstoffe" interessierte Kollegen, so dass wir aufgrund hochinformativer Gespräche und der Knüpfung vielversprechender Kontakte eine prima Bilanz aus der Präsentation des EPP-Forums in Köln ziehen können.

Großes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten
Wie schon bei unserem letzten Messeauftritt auf der Materialica in München wurde auch diesmal das EPP-Forum für Videoaufnahmen ausgewählt. War es in München das Bayerische Fernsehen, hielt dieses Mal das InnoMateria-Team unseren Werkstoff für "filmreif": In einem kurzem Statement konnte der Geschäftsführer des EPP-Forums, Dipl.-Ing.Christian Traßl, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von expandiertem Polypropylen aufzeigen, die von Automotive-Teilen über Spielsachen bis hin zu Heizungsisolationen oder Transportverpackungen reichen.

Leichtigkeit liegt im Trend
In den Zukunftsprognosen aller Werkstoffbereiche - ob es sich um Stahl oder Faserverbundstoffe handelt - steht Leichtbau durch seine zahlreichen Vorzüge wie Energie- und Kostenersparnis sowie die Vereinfachung von Transport und Montage mit an vorderster Stelle. Das perfekte Einsatzfeld für Partikelschäume! Wer in Köln nach Leichtgewichten suchte, kam deshalb an EPP natürlich nicht vorbei, so dass das Team des EPP-Forums als Gesprächspartner äußerst gefragt war. Und somit sind wir ein gutes Beispiel dafür, was die InnoMateria sich auf die Fahnen schreibt: die große Bedeutung der lösungsorientiert einsetzbaren "neuen" Werkstoffe an die Öffentlichkeit zu bringen, um die "hidden champions" ins verdiente Rampenlicht zu rücken.

Netzwerke knüpfen
Manche der neuen Kontakte, die wir auf der InnoMateria geknüpft haben, werden wir vielleicht schon in naher Zukunft vertiefen können: Einige Messeteilnehmer haben noch vor Ort Interesse an unserem Expertenworkshop am 20. Juni in Kreuzwertheim signalisiert. Ein Workshop, dessen Thema "Leichtbaulösungen für mobile Freizeitanwendungen" erneut den unaufhaltsamen Siegeszug des Leichtbaus aufgreift und eines der vielen Einsatzfelder von expandiertem Polypropylen ins Licht rückt.