"Das optimale EPP-Formteil (m/w)": Preisverleihung am 12. Juni 2008
Am 12. Juni 2008 um 19.00 Uhr ist es soweit: Das EPP-Forum verleiht den ersten EPP Design Award in der BASF Designfabrik in Ludwigshafen.

Die Vorstände und Mitglieder des EPP-Forums, Vertreter der Presse und der Gastgeber, die BASF Designfabrik, sind dabei, wenn die drei technisch ausgereiftesten Design-Ideen feierlich prämiert werden. Die Finalisten werden sich nicht nur über eine besondere Auszeichnung und ein spitzen Preisgeld freuen, sondern auch über die Massenverbreitung ihrer Kunstwerke. Das EPP-Forum wird die Sieger-Ideen umsetzen und produzieren - zukünftig dient dieses Formteil als Give-away.

2007 schrieb das EPP-Forum den ersten Design Award aus. Gesucht wurde das optimale EPP-Formteil: 100%ig aus EPP, maximal 100 g schwer und die Summe aller Kanten sollte höchstens 90 cm lang sein. "Wir haben diesen Wettbewerb ins Leben gerufen, um zu zeigen, dass der Werkstoff EPP auch in der Konstruktion und im Design eine Zukunft hat", erklärte EPP-Forum Geschäftsführer Christian Traßl. Die Zahl der Einsendungen war beachtlich. Rund 30 junge kreative Künstler verliehen EPP (expandiertes Polypropylen) eine neue Gestalt.

Im Februar 2008 schlug die Stunde der Jury: Industriedesignerin Sandra Hermanns, die Partikelschaum-Experten Georg Schloms und Tim Schwegler wählten zusammen mit Bayreuths Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl aus den Einsendungen die drei besten Design-Ideen aus. Die Juroren waren von einigen besonders witzigen Ideen der Einsender so begeistert, dass sie sich entschlossen haben, einen zusätzlichen Sonderpreis zu vergeben, bei dem der "Spaßfaktor" im Vordergrund steht. Somit wird am 12. Juni neben den drei konstruktiv und designerisch kreativsten Einsendungen auch die witzigste Idee aus EPP mit prämiert.

Sollten Sie noch keine persönliche Einladung zur Award-Verleihung bekommen haben, können Sie sich bei Interesse an einer Teilnahme gern an die Geschäftsstelle wenden - einige wenige Restplätze können noch vergeben werden!