97 | Spielwaren der Zukunft! EPP der universell einsetzbare Werkstoff für die Spielwarenindustrie

Expandiertes Polypropylen ist ein universell einsetzbarer Werkstoff, der sich sehr gut für die Verwendung in der Spiel- warenindustrie eignet. Deswegen hat sich das EPP-Forum das Ziel gesetzt, auch diese Verwendung voranzutreiben. Da EPP langlebig, robust und leicht ist, kann es vielseitig eingesetzt werden. Darüber hinaus ist der Werkstoff in vielen Farben erhältlich und bietet eine nahezu unbegrenzte Gestaltungsfreiheit. Die Vorteile für die Spielwarenindustrie liegen auf der Hand: Er ist leicht sowie passgenau zu verarbeiten und lebensmittelecht. Außerdem kommt der Werkstoff ohne Weichmacher aus, die als Schadstoffe gelten und gerade bei Produkten für Kinder vermieden werden. EPP ist resistent gegenüber Reinigungsmitteln und recycelbar. Somit kann es nach der Aufbereitung wiederverwendet werden. Wahrhaft ein Werkstoff der Zukunft – auch in der Spielwarenindustrie!


SAVE THE DATE – Experten-Workshop „EPP kinderleicht – Spielwaren der Zukunft“ am Mittwoch, den 29. November 2017

Am 29. November veranstaltet das EPP-Forum einen Experten-Workshop zum Thema: „EPP kinderleicht – Spiel- waren der Zukunft“. Der Experten-Workshop wird bei der Neue Materialien Bayreuth GmbH statt nden. Ein Higlight ist die Präsentation eines neuartigen Rutschfahrzeugs aus EPP – entwickelt durch die Mitglieder des EPP-Forums.

Nähere Informationen zum Workshop und den Vorträgen werden in Kürze veröffentlicht. Jetzt schon Termin reservieren | 29. November 2017


Der original EPP-Musterkoffer

Bestellen Sie den EPP-Musterkoffer und erleben Sie die faszinierende Vielfalt dieses besonderen Werkstoffs. Er eignet sich als Beratungs- und Präsentationstool, weil er selbst ein Highlight ist und das Potential von EPP zeigt: die ansprechenden Ober ächen- strukturen, Dekormöglichkeiten, die Leichtigkeit, die Robustheit, der ausgeklügelte Scharnier- und Verschlussmechanismus und individuell gestaltbare Klebelabels. Im Koffer be nden sich 21 verschiedene Musterplatten, die Designern und Konstrukteuren den Variantenreichtum des Werkstoffs veranschaulichen
und als Inspirationen für neue Produkte dienen können.

Bestellen Sie jetzt den EPP-Musterkoffer für nur 59,00 (zzgl. MWSt. und Versandkosten) –

> Hier online bestellen


Leichtgewichte etikettieren – Kennzeichnungssystem für unpolare EPP-Untergründe

Lange Zeit galt EPP durch seine Ober äche als nicht etikettierbar und wurde kaschiert. Mittlerweile können durch moderne Werkzeugtechniken ansprechende Ober ächen erzeugt werden, sodass EPP nicht mehr ummantelt werden muss. Das reduziert das geringe Gewicht noch weiter und mindert somit auch CO2-Emissionen.
Chemische Eigenschaften des Stoffes führen jedoch dazu, dass die Beklebung anspruchsvoll ist. Die Ober äche weist eine geringe Benetzbarkeit auf, wodurch Klebstoffe und folglich Etiketten schlecht halten. Außerdem ist die Ober äche aus Kunststoffperlen je nach Beschaffenheit der Form nicht immer ebenmäßig und schlechter zu bekleben als glatte Flächen wie Glas oder Keramik. 3M hat einen zuverlässigen und belastbaren Klebstoff für EPP entwickelt, der mit der speziellen Etikettenfolie, die sich jeder Ober äche anpassen kann und äußerst resistent ist, optimale Ergebnisse liefert. Nähere Informationen sind in einem kürzlich in der Zeitschrift Kunststoffe erschienenen Artikel zu nden.

Mehr dazu unter: www.kunststoffe.de