3 | "Jugend denkt Zukunft" - Engagiert in Bayreuth

Die bundesweite Initiative der deutschen Wirtschaft
Engagierte Jugendliche entwickeln im Rahmen eines Kreativ-Workshops in ausgewählten Unternehmen innovative Produkte und praxisrelevante Dienstleistungen unter fachkundiger Anleitung. Schüler und Schülerinnen übernehmen für eine Woche die Rollen von jungen Trendforschern und Beratern. Sie entwickeln innovative Konzepte, setzen sich mit den wichtigsten Trends auseinander und lernen ganz nah an der Praxis, wie sich Ideen umsetzen lassen.

Auch in Oberfranken wurde dieses zukunftsträchtige Konzept übernommen und jungen Menschen die Gelegenheit gegeben, Ihre Potentiale unter Beweis zu stellen. Die Neue Materialien Bayreuth GmbH fördert, gemeinsam mit dem EPP-Forum e.V., diese vorbildlich organisierte Wirtschaftsinitiative. Schüler und Schülerinnen des Bayreuther Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums durften vom 17. - 21. September 2007 Ideen entwickeln und umsetzen.

Das Prinzip des Innovationsspiels ist praxisnah und interaktiv: Es findet im Rahmen eines vorbereiteten Themenkreises statt, der sich nach der Branche des Patenunternehmens richtet. Das Unternehmen wählt eine Thematik aus, darunter zum Beispiel auch "Bauen und Wohnen", "Bildung" oder "Digitalisierung". Viele Unternehmen legen konkrete Schwerpunkte fest - so auch das Bayreuther; "Rund um den Werkstoff EPP" hieß die Devise für die Jugendlichen, denn expandiertes Polypropylen (EPP) ist ein äußerst zukunftsträchtiger Werkstoff, der enorm vielseitig in seiner Verwendung ist. Im Kreativ-Workshop werden alle Teilnehmer von Lehrern begleitet, die mit dem Projekt vertraut sind. Außerdem erhalten die Schüler unterschiedliche Lehr-Materialien, die sie optimal unterstützen und nötiges Hintergrundwissen bieten.

Schülerinnen und Schüler des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums im Kreativ-Workshop
Die Idee des Spiels: Die komplette Simulation eines exemplarischen Innovationsprozesses von der Analyse globaler Megatrends über die Auseinandersetzung mit themenspezifischen Branchentrends und deren Bewertung vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit bis hin zu Entwicklung und Einführung der Produkte und Dienstleistungen.

Produkte und Trendfaktoren werden aus Sicht eines Trendforschers bewertet
Ein professioneller Moderator organisiert und führt das Innovationsspiel durch und trägt dazu bei, Kenntnisse zu vermitteln, die Kommunikation, Präsentations- und Moderationstechniken möglich und erfolgreich machen. Der erste und zweite Tag steht ganz unter dem Zeichen "Visionen". "Wie sieht die Welt von morgen aus?" oder "Wohin entwickelt sich die Branche?" sind die Fragen, die in der Thematik des dritten und vierten Tags umgesetzt werden: "Die Praxis erleben". Am fünften Tag geht es um Kunden - wie gewinne ich sie, wie begeistere ich für Neuheiten? Alle Ergebnisse werden ausführlich diskutiert und am Ende des Workshops präsentiert.

Produktpräsentation auf der Zukunftsmesse 2020
Einen weiteren Anreiz bildet die Möglichkeit einer Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb und an der Partnerinitiative "Jugend gründet". So sieht die Zukunft gut aus - wenn sich Jugendliche und Unternehmen zusammentun, um gemeinsam an Entwicklung, Forschung und Innovation zu arbeiten.