8 | Jury wählt die besten EPP-Design-Ideen

Bayreuth, 21. Februar 2008. Eine dreiköpfige Jury hat im Bayreuther Rathaus die sechs kreativsten Designer-Ideen aus dem Schaumstoff EPP gekürt. Die Qual der Wahl hatten Industriedesignerin Sandra Hermanns, Partikelschaum-Experte Georg Schloms und Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl.
Die Resonanz auf den vom EPP-Forum ausgeschriebenen Designer-Wettbewerb war beachtlich: Rund 30 junge Künstler folgten dem Aufruf des EPP-Forums und präsentierten Neues aus EPP. Bisher findet der Schaumstoff, der durch einzigartige und vielseitige Eigenschaften besticht, seine Hauptanwendung in der Industrie. "Mit dem Designer-Wettbewerb möchte das EPP-Forum auch die kreative Branche für diesen Werkstoff gewinnen", betont Geschäftsführer des EPP-Forums, Christian Traßl, über den Zweck des Wettbewerbs und ergänzt: "EPP sind keine Grenzen gesetzt. Man braucht Phantasie."

In Kürze werden die drei besten Entwürfe mit dem ersten EPP-Designerpreis ausgezeichnet.

Das am Kompetenzzentrum Neue Materialien Bayreuth ansässige EPP-Forum hat sich zum Ziel gesetzt, für den Schaumstoff EPP neue Anwendungsmöglichkeit - so zum Beispiel in der Spielzeug- oder Designindustrie - zu gewinnen. Dies ist ein würdiger Beweis dafür wie man mit dem kreativen Werkstoff kreativ arbeiten kann.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück