Einsatz von EPP-Produkten im Bereich Automotive | EPP-Forum Bayreuth

Einsatz von EPP im Leichtbau und in der Automobil­branche

Die Liste der einzigartigen Eigenschaften von EPP ist lang. Neben seiner Umweltfreundlichkeit und den vielen Designmöglichkeiten, die expandiertes Polypropylen zunehmend in den Fokus der kreativen Branche rücken, ist es vor allem das geringe, energie- und kostensparende Gewicht, das den Partikelschaum auf die Erfolgsspur brachte. EPP ist äußerst robust und aufgrund seiner spezifischen Dichte ein echtes Fliegengewicht unter den Werkstoffen. Die Folge: ein enormes Leichtbaupotenzial, das expandiertes Polypropylen vor allem für die Automobilbranche attraktiv macht.

Simulation expandiertes Polypropylen | EPP-Forum Bayreuth

Einsatz von EPP im Leichtbau

Wie kann ein Material, das so robust ist, nur so federleicht sein? Die Antwort ist ganz einfach und beim Begriff Partikelschaum schon fast zu erahnen: Expandiertes Polypropylen besteht zu über 90 Prozent aus Luft!
Das daraus resultierende Leichtbaupotenzial macht den universell einsetzbaren Werkstoff zu einem der gefragtesten Materialien in allen Branchen, in denen es darauf ankommt, möglichst leicht zu sein. Das macht vor allem Sinn im Verpackungsbereich, aber auch in der Auto- und Reisemobilbranche. Während Pkw-Fahrer durch die Gewichtsreduktion der Fahrzeuge Treibstoff und Kosten sparen und damit die Umwelt entlasten, profitieren die Besitzer von Freizeitmobilen darüber hinaus noch von ganz anderen entscheidenden Vorteilen: Liegt das Gewicht eines Caravans beispielsweise unter der magischen Grenze von 3,5 Tonnen, warten spürbare Erleichterungen bei Maut und Gebühren, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Parkplatz- und Führerscheinregelungen.

Einsatz von EPP-Produkten im Bereich Automotive | EPP-Forum Bayreuth

Einsatz von EPP in der Auto­mobilindustrie

Seit über 20 Jahren liegt der Einsatzschwerpunkt von expandiertem Polypropylen in der Automobilindustrie, die rund 75 Prozent des in Europa verwendeten Partikelschaums verbraucht. Nicht nur das leichte Gewicht verleiht EPP einen entscheidenen Vorteil gegenüber herkömmlichen Kunststoffen. Auch in Sachen Nachhaltigkeit hat EPP einiges zu bieten: Der Kunststoffschaum ist extrem widerstandsfähig und robust und kann über lange Zeiträume eingesetzt werden. Sollte ein Formteil doch nicht mehr benötigt werden, kann dieses unproblematisch recycelt werden.

Bauteile aus EPP-Kunststoff werden an vielen verschiedenen Stellen im Fahrzeug eingesetzt:

  • EPP glänzt sowohl bei statischer als auch bei dynamischer Belastung durch eine ausgezeichnete Energieabsorption sowie ein beeindruckendes Rückstellungsverhalten – eine ausgesprochen gute Basis für sicherheitsrelevante Teile im Fahrzeugbau!
  • Auch innerhalb großer Temperaturbereiche ist EPP funktionssicher. Öl und Chemikalien machen dem Werkstoff nichts aus.
  • Sichtbare EPP-Teile des Fahrzeuges wie Sonnenblenden oder Verkleidungselemente können farblich dem vorherrschenden Design angepasst werden.
  • Im Bereich der Elektromobilität gewinnt der innovative Schaumstoff auch aufgrund seiner thermischen Isolationswirkung immer mehr an Bedeutung.

Expandiertes Polypropylen macht Ihr Fahrzeug sicherer, leichter und umweltfreundlicher.

Stoßdämpfer aus expandiertem Polypropylen | EPP-Forum Bayreuth

Pralldämpfer aus EPP – Schaumstoff schützt

Um zwei entscheidende Eigenschaften von expandiertem Polypropylen auszunutzen – zum einen das hervorragende Rückstellvermögen und zum anderen die Fähigkeit, Aufprallenergie zu absorbieren –, entwickelten Autokonstrukteure Pralldämpfer aus EPP. Eingebaut in Stoßfänger-Systemen wird bei einem Zusammenstoß der Druck durch das EPP-Formteil abgedämpft und die Energie des Aufpralls, die auf das Fahrwerk drückt, gemindert. Ein solcher Schutz zahlt sich besonders bei „Parkunfällen“, also Zusammenstößen bei niedrigen Geschwindigkeiten, aus. So können teure Fahrwerkschäden vermieden werden.

Auch im Inneren des Autos bietet expandiertes Polypropylen zusätzlichen Schutz: Crash-Pads und andere Polstereinlagen aus EPP verbessern den Insassenschutz. Hierbei bewährt sich das gute Rückstellverhalten des Schaumstoffs. Des Weiteren wirkt sich das geringe Gewicht auch positiv auf den Energieverbrauch aus: Im Vergleich zu den häufig im Kfz-Interieurbereich verbauten PUR-Halbhartschäumen bildet der Partikelschaumstoff bei gleicher Energieabsorption einen deutlichen Gewichtsvorteil. Eine Anpassung der Polsterwerte an die Erfordernisse ist angesichts der (fast) frei einstellbaren EPP-Dichte von 20 bis 180 g/l möglich.

Eingeschäumte Serienteile aus expandiertem Polypropylen | EPP-Forum Bayreuth
Eingeschäumte Serienteile aus expandiertem Polypropylen | EPP-Forum Bayreuth

Automobil­serienteile aus EPP – Sicherheit in attraktivem Design

EPP wird im Fahrzeuginneren unter anderem für folgende Teile verwendet:

  • Kofferraumeinlagen
  • Füllstücke
  • Batteriabdeckungen
  • Sonnenblenden
  • Kniepolster
  • Sitzversteifungen
  • Dachholme
  • Kopfstützen
  • Hutablagen
  • Armlehnen

Mithilfe von Folien und Stoffen können EPP-Formteile zu attraktiven Sichtteilen veredelt und dem vorherrschenden Design angepasst werden. Dabei begeistert expandiertes Polypropylen auch mit einer hohen Steifigkeit und guten Verbindungsmöglichkeiten mit anderen Werkstoffen. Diese Eigenschaften führen dazu, dass EPP in hoher Dichte auch als Konstruktionselement eingesetzt wird.

Ebenfalls interessant für den Automobilbereich sind Verbundwerkstoffe mit EPP. Sandwich-Strukturen bieten bei geringem Materialgewicht eine hohe, spezifische Biegesteifigkeit, da die steifen Decklagen von einem leichten Schaumkern auf Abstand gehalten werden. Durch die steigende Nachfrage nach leichten und gleichzeitig stabilen Strukturelementen rücken solche Sandwich-Strukturen immer öfter in den Fokus aktueller Entwicklungen.

Einsatz von EPP-Produkten im Bereich E-Mobilität | EPP-Forum Bayreuth

Elektromobilität und EPP – Umweltschutz leicht gemacht

Elektromobilität bringt weiteres Potenzial für expandiertes Polpropylen mit sich. Die Fahrzeugbatterie muss sowohl den Energiebedarf des Motors als auch die Temperierung der Fahrgastzelle stemmen, was die Reichweite des Fahrzeugs erheblich verringert. Um den Energieverbrauch, der zum Kühlen oder Erwärmen benötigt wird, gering zu halten und den Innenraum des Fahrzeugs effektiv zu isolieren, können Partikelschäume wie EPP hilfreiche Dienste leisten. Die Energie, die sich im Thermomanagement einsparen lässt, kommt letzten Endes der Reichweite des Elektrofahrzeugs zugute.

Weitere Einsatzgebiete von EPP

Kühlbox aus expandiertem Polypropylen | EPP-Forum Bayreuth

Logistik und Verpackung

Sitzmöbel aus expandiertem Polypropylen | EPP-Forum Bayreuth

Möbel und Design

Modellflugzeug aus expandiertem Polypropylen | EPP-Forum Bayreuth

Sport und Freizeit

Lüftergehäuse aus expandiertem Polypropylen | EPP-Forum Bayreuth

Isolierung und Lüftung

Deutsch