Logo | EPP-Forum Bayreuth EPP: EIN NACHHALTIGER WERKSTOFF
Aufgaben des EPP-Forums | EPP-Forum Bayreuth

Das EPP-Forum – wir enga­gieren uns für EPP

Bei einem zukunftsorientierten Werkstoff wie expandiertem Polypropylen sind Innovation und Inspiration unverzichtbar für eine kontinuierliche, zukunftsorientierte Weiterentwicklung von Materialeigenschaften, Einsatzfeldern und Absatzwegen. Aus diesem Grund wurde am 6. Juni 2006 im Rahmen der Aktion „Innovative Netzwerke“ das EPP-Forum gegründet.

Rohstoffherstellung, Maschinenbau, Verarbeitung, Design, F & E – die Mitglieder im EPP-Forum kommen aus verschiedenen Bereichen der Wertschöpfungskette und werden durch ein gemeinsames Ziel verbunden: Mithilfe interdisziplinärer und unternehmensübergreifender Netzwerkarbeit wollen sie dazu beitragen, zukunftsorientierte Produkt- und Prozessinnovationen rund um den innovativen Partikelschaum EPP zu realisieren.

Das Team

Das sind die treibenden Kräfte des EPP-Forums:

Geschäftsführer Dr.-Ing. Thomas Neumeyer | EPP-Forum Bayreuth

Dr.-Ing.
Thomas Neumeyer

Geschäftsführer

Vorsitzender des Vorstands Christian Mühlbauer | EPP-Forum Bayreuth

Christian
Mühlbauer

Vorsitzender des Vorstands

Vorstandsmitglied Andrea Ruch-Erdle | EPp_Forum Bayreuth

Andrea
Ruch-Erdle

Vorstandsmitglied

Vorstandsmitglied Dipl.-Ing. Walter Kurtz | EPP-Forum Bayreuth

Dipl.-Ing.
Walter Kurtz

Vorstandsmitglied

EPP-Musterkoffer | EPP-Forum Bayreuth
EPP-Musterkoffer | EPP-Forum Bayreuth
Messestand EPP-Forum | EPP-Forum Bayreuth

Die Aufgaben des EPP-Forums

Seit seiner Erfindung Mitte der 80er Jahre haben sich die Einsatzmöglichkeiten von expandiertem Polypropylen aufgrund des einzigartigen Fähigkeitenprofils kontinuierlich gesteigert. Seit 2006 arbeitet das EPP-Forum daran, in effizienter interdisziplinärer Zusammenarbeit das Bewusstsein in Industrie, Forschung und Öffentlichkeit für diesen besonderen Werkstoff zu schärfen. Netzwerkarbeit und Nachwuchsförderung, Workshops und Wettbewerbe, Messen und Marketing – genauso vielseitig wie expandiertes Polypropylen sind auch unsere Maßnahmen, mit denen wir diesen bekannter machen und aus dem Kreis der „Hidden Champions“ in die erste Reihe bringen wollen. Als projekt- und perspektivenorientierte Plattform, die die ganze Wertschöpfungskette eines Produktes abdeckt, stellt sich das EPP-Forum folgenden Kernaufgaben:

  • Verbesserung des Wissenstransfers rund um die Partikelschäume zwischen Unternehmen und Forschungsinstituten
  • Unterstützung der Forschung in den Bereichen EPP-Produkte und Herstellungsverfahren
  • Förderung der Marktetablierung des Werkstoffes in Industriebereichen, die EPP bis jetzt für sich nicht in Betracht gezogen haben

Wir blicken über den Tellerrand

Wer sich weiterentwickeln möchte, muss die Augen offen halten. Will man einen so perspektivreichen Partikelschaum wie EPP fördern, ist es besonders wichtig, potenzielle Einsatzfelder zu erkennen und neue Absatzwege zu erschließen. Die Haupteinsatzfelder von expandiertem Polypropylen liegen nach wie vor in den Bereichen Automotive und Verpackung. Je mehr das universelle Eigenschaftsprofil von EPP jedoch bekannt wird, desto mehr Einsatzmöglichkeiten können für den wandlungsfähigen Werkstoff generiert werden. So konnten die Anwendungsmöglichkeiten von EPP in den letzten Jahren deutlich ausgebaut werden: Beispiele sind die Möbel- und Design- sowie die Sport- und Freizeitbranche, Industrieprodukte im Bereich Isolierung, der Trend zur Leichtbauweise und der Modellflugsektor.

Um die Einsatzmöglichkeiten von EPP weiter voranzutreiben, informiert das EPP-Forum nicht nur über die herausragenden Eigenschaften und Verwandlungsfähigkeiten der kleinen Schaumstoffperlen. Über Kooperationen mit dem Forschungssektor und der Designbranche ermöglichen wir zudem allen an der Material- und Produktentwicklung Beteiligten einen regen Wissenstransfer.

Wir schaffen starke Verbin­dungen

Netzwerke sind wichtig für den Erfolg. Das gilt für Menschen, aber auch für Materialien. Mit einem interdisziplinären Netzwerk bündelt das EPP-Forum Kompetenz und Kreativität – alles für den innovativen Werkstoff EPP.

Durch effizientes Networking unterstützt das EPP-Forum den Wissenstransfer zwischen Unternehmen aus Rohstofferzeugung, Maschinen- und Werkzeugbau sowie Anwendung und fördert über eine ausdrückliche Dialogorientierung auch den Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Der Vorteil: Neue Einsatzgebiete für EPP können entdeckt und Herstellungsverfahren optimiert werden. Sein ausgesprochen variables Eigenschaftsprofil macht expandiertes Polypropylen auch für den internationalen Markt interessant. Unsere Anstrengungen lohnen sich dabei in jedem Fall: Die kontinuierlich steigenden Absatzzahlen von EPP sprechen eine deutliche Sprache.

Wir gestalten profes­sionelle Messe­auftritte

Was haben eine Idee, ein Material oder ein fertiges Endprodukt gemeinsam? Für eine effiziente Weiterentwicklung bzw. Vermarktung müssen die richtigen Leute angesprochen werden. Damit dies gelingt, schaffen wir attraktive Messeauftritte.

Dort, wo sich das Fachpublikum trifft, stellen wir EPP als universell einsetzbaren Werkstoff vor. Über das Profil der spezifischen mechanischen und umweltgerechten Eigenschaften hinaus wollen wir mit der Präsentation aktueller Anwendungsgebiete zum Nachdenken anregen und Inspirationen für zukünftige Einsatzbereiche bieten. Vor allem in den Bereichen „Verpackung und Logistik“, „Möbel und Design“ und „Sport und Freizeit“ sind wir auf nationalen und internationalen Messen in Deutschland und Europa vertreten, um dort die Vorzüge von expandiertem Polypropylen vorzustellen.

Wir liefern aktuelle Infor­mationen

Mit spannenden News rund um unseren multifunktionalen Partikelschaum EPP wollen wir für richtig viel Gesprächsstoff sorgen! Natürlich machen der Besuch von Fachmessen, die Organisation von Workshops oder die Ausschreibung und Realisierung von Wettbewerben ein Menge Arbeit. Doch was nützt all die Mühe, wenn niemand von den Neuigkeiten rund um expandiertes Polypropylen und das EPP-Forum erfährt? Mit einer intensiven Pressearbeit sorgen wir dafür, dass unser Werkstoff eine angemessene Plattform in Zeitungen, Fachmagazinen und dem Internet findet. Und auch für Sie persönlich halten wir eine Menge Informationen parat: Neuigkeiten aus der EPP-Szene können Sie in unserem regelmäßig aktualisierten Newsbereich, auf unserem LinkedIn-Profil oder in unserem Newsletter lesen, den Sie hier bequem abonnieren können.

Immer up to date

Sie möchten noch mehr über uns, unsere Mitglieder und unsere Arbeit erfahren? Schauen Sie sich in unserem News-Bereich aktuelle Beiträge an und informieren Sie sich über anstehende Messen oder Veranstaltungen.

Deutsch